Krisenzentrum Dortmund Beratungsstelle für Krisenintervention

Seiteninhalt


Das Krisenzentrum Dortmund wurde 1978 am Evangelischen Krankenhaus Bethanien als Fachberatungsstelle für ambulante Krisenintervention und Suizidprävention gegründet. Die Einrichtung bietet Dortmunder Bürgerinnen und Bürgern in akuten Lebenskrisen, bei Selbsttötungsgedanken oder nach Selbsttötungsversuch ein kurzfristiges Beratungsangebot. Die Beratung ist kostenfrei.

Träger der Einrichtung ist die Evangelische Krankenhaus GmbH Dortmund, ein Unternehmen der Evangelischen Stiftung Volmarstein. Die Arbeit wird durch öffentliche Mittel der Stadt Dortmund und des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe gefördert.

 

Aufgrund rückläufiger Fördergelder ist das Krisenzentrum Dortmund zunehmend auf Spenden angewiesen. Wenn Sie die Arbeit des Krisenzentrums durch Ihre Spende unterstützen möchten, können Sie dies hier. Spenden sind steuerabzugsfähig.

 

 

 

 

 

Aktuelles.

 

 

Aktuelle Informationen rund um das Krisenzentrum.  Stand 24.07.2014

 


 

Bitte beachten Sie: Die Psychiatrische Zweigpraxis am Krisentrum ist aus betrieblichen Gründen vorübergehend nicht besetzt.

 

Am Mittwoch den 10.09. wird der „Internationale Tag der Suizidprävention" begangen. Weltwelt wird an diesem Tag der Menschen gedacht, die sich selbst getötet haben. Aus diesem Anlass informiert das Krisenzentrum Dortmund, das sich seit über 35 Jahren schwerpunktmäßig der Suizidprävention und -bewältigung verschreibt, an der Schlanken Mathilde in Dortmund Hörde über Hilfen in suizidalen Lebenskrisen.


In Zusammenarbeit mit der evangelischen Kirchengemeinde Hörde und der Angehörigengruppe „Trauer nach Suizid" findet am selben Tag um 18:00 Uhr in der Lutherkirche ein Gedächtnisgottesdienst für alle Verstorbenen durch Suizid statt. Anschließend bietet sich die Gelegenheit, bei einem kleinen Snack mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Krisenzentrums ins Gespräch zu kommen. Betroffene und Interessierte sind herzlich eingeladen.

 


10.09.2014

 

10 -14.00 Uhr

 

 


Infostand.

Platz an der Schlanken Mathilde, 44263 Dortmund-Hörde

18.00 Uhr

Gedenkgottesdienst. 

Lutherkirche, Kanzlerstr. 2-4, 44263 Dortmund-Hörde

 

 


Laut der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention ist die Webseite für den Welttag 
der Suizidprävention für das Jahr 2014 bereits vorbereitet. Aktuelle Informationen
können hier eingesehen werden  www.welttag-suizidpraevention.de